Tuschen der Wimpern – die wichtigsten Prinzipien

Dank diesen Prinzipien werden Sie bezaubernd aussehen!
Eine schwarze Linie über dem Auge ist Ihr Freund. Bevor Sie Ihre Wimpern tuschen, lohnt es sich, einen schwarzen Lidstrich zu ziehen– so verdicken Sie optisch die Wimpern. Benutzten Sie die Lidschatten? Dieser einfache Eingriff bewirkt, dass der Lidschatten länger halten wird.
Stellen Sie auf ein leichtes Make-Up. Dieses Make-Up verlangt eine schöne Betonung der Wimpern – bevor Sie Mascara auftragen, greifen Sie nach der Wimpernzange – das Auge wird größer aussehen. Tuschen Sie die Wimpern zweimal.

Der Eyeliner mag perfekt ausgekämmte Wimpern. Ein einfaches Make-Up, das mit seiner Hilfe gemacht ist, braucht tadellos ausgekämmte Wimpern. Wenn sie zusammengeklebt sind, trennen Sie dann die Wimpern mit einem präzisen Metall-Kamm. Beim Tuschen sollen Sie das Augenlid mit dem Zeigefinger leicht ziehen – auf diese Weise betonen Sie die kleinsten Härchen. Die Wimpern sollen vor allem schön verlängert sein, nicht unbedingt dicker.

Wechseln Sie Ihre Mascara alle paar Monate. Die Bakterien sammeln sich nämlich, und wenn Sie empfindliche Augen haben, können Sie sie nur reizen.
Die Flecken auf der Haut sollen Sie sofort entfernen. Wenn sie austrocknen, müssen Sie dann auch die Foundation abwischen und das gesamte Make-up korrigieren.
,,Pumpen“ Sie keine Luft in die Mascara. Auf diese Weise trocknet die Wimperntusche aus. Versuchen Sie eine richtige Menge der Mascara zu nehmen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *